Gastbeitrag: Wie läuft ein Workshop ab?

Gastbeitrag: Wie läuft ein Workshop ab?

Wie läuft ein Workshop ab? – Gastbeitrag von Marcel Naumann

Hallo lieber Besucher von FotokurseBerlin.de,

ich stelle mich kurz vor, ich heiße Marcel Naumann und würde mich mittlerweile als fortgeschrittenen Fotografen bezeichnen, das kann ich jetzt so behaupten, auch dank der Teilnahme an den Workshops von FotokurseBerlin.de. Wie läuft ein Workshop ab? Ich habe auf FotokurseBerlin.de bereits an fast allen Workshops teilgenommen und möchte die Gelegenheit nutzen und mit einem kurzen Bericht euch einen Einblick in einen solchen Workshop zu geben. Die Fotokurse von Marco Hamacher, dem Trainer, gibt es nun mehr seit dem Herbst 2016. Der erste Kurs fand mit 2 Fotomodellen, 3 Trainern, einer Visagistin und 6 Teilnehmern in einer Werkstatt mit Harley Davidson Motorrädern statt. Dieses gelungene Event war natürlich mit viel Aufwand ins Leben gerufen worden und hatte so keinen Bestand mehr. Nach einer kurzen Workshop Pause wurden dann im Rahmen kleinere Workshops angeboten. Es folgten die für mich unvergessenen Exlusiv Workshops mit Lauren Crist, Kamilka und Eva Lilienthal.

Gastbeitrag: Wie läuft ein Workshop ab?
Fotos vom Trainer Marco Hamacher

Welche Workshopformate gibt es?

Es gibt jetzt aber auch wieder größere Workshops im Angebot. Die Workshops finden nun mehr in verschiedenen Formaten statt. Von den nach wie vor kleinen etwas teureren Exclusiv Workshops mit maximal 2 Teilnehmern, gibt es auch die günstige Variante mit bis zu 4 oder 6 Teilnehmern. Unterscheiden tun sich diese Formate natürlich nicht nur im Preis und der Atmosphäre, sondern in den kleineren Workshops findet sich für den Trainer und den Teilnehmer natürlich auch mehr Zeit der Hilfestellung, des Beratens und Lernens. Nun aber zum dem worüber ich eigentlich berichten wollte, zum Ablauf und den Lerninhalten eines Fotokurses.

Gastbeitrag: Wie läuft ein Workshop ab?
Fotos von Ingo Hinze

Fotokursablauf

Ein Fotokurs beginnt in der Regel mit einer kurzen Vorstellrunde, in der sich der Trainer, Marco Hamacher, das Modell und die Teilnehmer, zum schnellen kennenlernen präsentieren. Zeitgleich oder viel mehr danach wird das erste Set aufgebaut und das Modell bereitet sich vor. Die Teilnehmer stimmen ihre mitgebrachte Technik, sprich Kameras mit den Blitzen und Blitzauslösern des Veranstalters ab. Hier werden vom Trainer bereits erste Hilfestellungen und Ratschläge gegeben. Als Beispiel nehme ich übrigens gerade ein Shooting im Fotostudio. Die Location kann auch und war, wie bereits erwähnt, eine andere sein. Sei es eine Werkstatt, ein Hobbyraum, ein Hotelzimmer oder auch Outdoor. Bei den Aufnahmen ist es so dass ein Teilnehmer nach dem Anderen zum Fotografieren kommt. Es wir also nicht im Rudel gleichzeitig geshootet. Was für das Model, den Trainer und die Teilnehmer am Angenehmsten ist. Die Zeit wie lange ein Teilnehmer mit dem Model fotografiert, wird bei kleinen Kursen nach Gefühl und bei Kursen mit bis zu 6 Teilnehmern, dann auch mit der Uhr zeitlich begrenzt auf zum Beispiel 7-10 Minuten. Jeder bekommt auf jeden Fall die gleiche und ausreichende Zeit, mit dem Modell pro Set zu shooten. Die ersten Aufnahmen sind in der Regel Portrait und Beauty Fotos mit Studioblitzen. Während des Kurses wird auch ein Set mit Ringlicht oder Dauerlicht aufgebaut. Ringlicht dann wieder für Portraitbilder und Beautybilder. Die nächsten Sets nach der Portraitfotografie, sind in der Regel schon Dessous Aufnahmen, gefolgt von Teilakt und Akt, je nachdem was das Model in ihrem Portfolio anbietet. Wenn es das Tageslicht und die Location (also nicht unbedingt im Studio) erlaubt wird auch mit Available Light fotografiert und wenn nötig mit Faltreflektor oder Dauerlicht aufgehellt. Während der ganzen Zeit steht der Trainer für Fragen zur Verfügung, greift ein, wenn es nötig ist, hält sich aber dezent zurück, damit der Fotograf mit dem Modell, in seiner Zeit, in Ruhe arbeiten kann. Am Ende eines Kurses werden die Verträge von den Teilnehmern und dem Modell ausgefüllt und überreicht. Die Verträge legen zu Grunde, dass der Teilnehmer seine erstellten Bilder auf Fotografenplattformen veröffentlichen kann. Ein Verkauf der Bilder ist allerdings nicht gestattet. Ich hoffe mit diesem Artikel einen Einblick in einen Fotokurs von FotokurseBerlin.de gegeben zu haben und würde mich freuen, dich bei einem der Workshops treffen zu können. Solch ein Fotokurs bietet dem Anfänger die erste Gelegenheit unter Hilfestellung mit einem Model arbeiten zu können.

Gastbeitrag
Fotos vom Autor Marcel Naumann

Was bringen Euch die Fotokurse?

Für den fortgeschrittenen Fotografen ist es eine gute Gelegenheit sein Portfolio zu erweitern und mit Models zu arbeiten die er so vielleicht alleine nicht unbedingt gebucht bekommen hätte. Ferner spart man sich neben der Modelsuche auch die Suche nach der geeigneten Location und die Anschaffung von teurer Ausrüstung. Das ist alles die Aufgabe von FotokurseBerlin.de und seinem Trainer Marco Hamacher. Wer Ergebnisse der Fotokurse sehen möchte ist herzlich eingeladen auf marcelnaumann.de sich die Fotos in der Rubrik Workshops anzusehen. Somit verbleibe ich mit besten Grüßen.

Euer Marcel

Gastbeitrag: Wie läuft ein Workshop ab?

Bilder von Marcel könnt ihr hier sehen:

https://shooting.network/profile/Marcel_Naumann

https://www.marcelnaumann.de 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verpasse keinen Fotokurs mehr !!!
Melde dich noch heute in unserem Newsletter an!